Saugroboter im Test – Automatische und zuverlässige Reinigung jeden Tag

Staubsauger-Roboter bekämpfen Staub und SchmutzStaub und Schmutz bekämpfen. Das Reinigen des Bodens nimmt jeden Tag viel Arbeit und Zeit in Anspruch. Zeit, die man gerne mit anderen Dingen verbringen möchte.

Aus hygienischen Gründen oder auch wegen Haaren eines Haustieres ist es vielen wichtig, den Boden am besten jeden Tag zu reinigen. Mit einem Staubsauger-Roboter ist das allerdings nicht mehr nötig. Denn wer den Reinigungsroboter jeden Tag für eine gewisse Zeit durch die Wohnung fahren lässt, muss nicht mehr täglich Hand an Staubsauger oder Wischer legen.

Zur großen Saugroboter Test Vergleichstabelle

Unsere Saugroboter Tests zeigen: Die Grundreinigung wird von einem Staubsaugerroboter gründlich und zuverlässig jeden Tag erledigt. Sollte dies noch nicht genügen, wischt oder saugt man einmal die Woche selbst nach. In jedem Fall bedeutet ein Saugroboter eine wahre Hilfe bei der Bewältigung des täglichen Haushalts. Verbringen Sie weniger Zeit mit Hausarbeit! Ihr Roboter hilft Ihnen ab jetzt dabei!

Saugroboter Test: Kann ein Robotersauger den gesamten Boden reinigen?

Ein Saugroboter kann viel Arbeit ersparenEin automatischer Staubsauger wird samt Ladestation in die Wohnung oder das Haus gestellt. Bei vielen Modellen im Saugroboter Test kann die Größe der zu reinigenden Fläche eingestellt werden. Auch verfügen etliche Roboter über die Intelligenz, mehrere Räume reinigen zu können. Besonders gute Modelle fahren nach der Reinigung selbstständig zu ihrer Dockingstation zurück und laden sich auf.

Die Akkulaufzeit bei aktuellen Saugrobotern wird zum Glück immer länger. Allerdings ist es von Gerät zu Gerät immer noch sehr unterschiedlich. Zu sagen ist allerdings, dass viele moderne Geräte bis zu 90 Minuten mittlerweile durchhalten. Wie lange es dauert bis der Akku wieder aufgeladen ist, können Sie der Bedienungsanleitung des jeweiligen Geräts entnehmen.

Selbst bei Abwesenheit kann der Robotersauger die Aufgaben zuverlässig erledigen. Viele Staubsaugerroboter können komplett programmiert werden, sodass der Roboter selbst im Kurzurlaub für einen sauberen Boden in der zurückgelassenen Wohnung sorgt.

Das Einzige, was ein automatischer Staubsaugerroboter noch nicht kann, ist den Staubbehälter selbstständig auszuleeren. Außerdem gibt es noch keinen Roboterstaubsauger im Test der Treppen steigen kann. Die Grundreinigung an den Treppen muss also nach wie vor selbst gemacht werden.

Auch Möbelverrücken kann ein Reinigungsroboter natürlich nicht. Hin und wieder macht es also Sinn die Möbelstücke in der Wohnung zu verrücken, damit der Staubsauger-Roboter in Ihrer Abwesenheit auch an diese Stelle gelangen kann.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Saugroboter bei Amazon für 2016

Funktionieren Staubsauger-Roboter wirklich so gut?

Alle angebotenen Roboter sind genauestens getestet. Aber es gibt dennoch Unterschiede in der Sorgfalt der Reinigung. Das kann auch eine Frage des Preises und der Technik sein. Es macht in diesem Zusammenhang Sinn sich genau verschiedene Kundenrezensionen aus dem jeweiligen Saugroboter Test zu den Produkten durchzulesen.

Hierbei bemerkt man allerdings schnell, dass auch das subjektive Empfinden eine große Rolle spielt. Für einige sind die fleißigen Helfer unverzichtbar geworden und sie bestätigen im Saugroboter Test, dass sie seither weniger Arbeit mit der Bewältigung des täglichen Haushalts haben. Sie akzeptieren, dass sie bestimmte Ecken im Zimmer und die Treppen noch selbst mit dem herkömmlichen Staubsauger saugen müssen.

Andere empfinden die Preisleistungsverhältnisse der Saugroboter im Test nicht als passend und sagen, dass es besser sei, die Reinigung selbst zu erledigen. Tatsache ist, dass wohl jede Person bei der Reinigung schneller und gründlicher ist, doch eine Riesen-Hilfe sind die Saugroboter allemal.

Viele Staubsaugerhersteller ziehen nach

Ein Roboterstaubsauger hält die Wohnung sauberDie Liste der Anbieter, die Reinigungsroboter herstellen, ist lang. Vielen ist iRobot in diesem Zusammenhang ein Begriff. Der Roomba ist ein sehr beliebter Robotersauger, der, egal für welches Modell, durchschnittlich gute Noten erhält. Doch auch Hersteller, wie Dirt Devil, Vileda und Samsung sind auf den Zug aufgesprungen und stellen ihre Variationen der Roboterstaubsauger vor.

Um sich für das richtige Modell entscheiden zu können, ist es zunächst wichtig, sich darüber im Klaren zu sein, wie viel man eigentlich für einen solchen praktischen Helfer Roboter ausgeben möchte. Die Preisunterschiede der Saugroboter im Test sind sehr hoch. In der Regel verfügen die höherpreisigen Saugroboter über komplexere Reinigungsprogramme und sind somit auch individueller einstellbar.

Saugt ein Staubsaugerroboter jeden Boden sauber?

Roboterstaubsauger sind leider nicht für alle Böden geeignet. Zum Beispiel können Hochflor Teppiche nicht mit einem Reinigungsroboter zuverlässig saubergesaugt werden. Die Staubsaugroboter aus unseren Tests eignen sich jedoch für alle Arten von harten Böden und für alle kurzflorigen Teppichböden. Böden wie Parkett sind ebenfalls kein Problem und werden zudem schonend gereinigt. Die Bürsten an der Unterseite der Saugroboter garantieren einen schonenden und kratzfreien Sauggang.

Ein automatischer Staubsauger macht vieles von ganz alleine

Die Roboter sind in der Lage einen Raum auf mögliche Barrieren wie Möbel und herumliegende Gegenstände auszuscannen, um diesen Gegenständen ausweichen zu können. Auch die Form des Raumes wird erkannt.

Zusätzlich verfügen einige getestete Roboterstaubsauger über eine Funktion, die sie erkennen lässt, an welcher Stelle des Raumes sie bereits waren. Andere Saugroboter im Test erkennen verschmutzte Stellen und wieder andere fahren ständig im Zufallsprinzip, wobei auch auf diese Weise der Raum gekonnt gereinigt wird.

Treppen stellen für fast alle Reinigungsroboter im Test eine Barriere dar, die sie nicht überwinden werden. Dank spezieller Sensoren erkennen sie die Treppe rechtzeitig und drehen ab. Manche der Saugroboter merken, dass die Leistung des Akkus nahezu aufgebracht oder der Reinigungsvorgang abgeschlossen ist, diese Staubsauger-Roboter fahren dann zur Station zurück und laden den Akku selbstständig wieder auf.

Lästiges Staubsaugen hat ein Ende mit einem ReinigungsroboterBei einigen Modellen kann der gesamte Reinigungsablauf und der Beginn der Reinigung vorprogrammiert werden. Der Besitzer entscheidet also, wann der Roboter mit der Arbeit beginnt und welche Räume dieser in Angriff nehmen soll. Einige verfügen über eine Funktion, die bewirkt, dass der Staubsaugerroboter erst dann in den nächsten Raum wechseln darf, wenn das vorherige Zimmer gründlich gereinigt wurde.

Mittlerweile gibt es vereinzelte Saugroboter die sogar mit einem kleinen Wischmob integriert sind. Diese Geräte befinden sich allerdings erst im Anfangsstadium und funktionieren mehr schlecht als recht. Wir raten ihnen also vorher lieber noch auf den normalen Wischmob per Hand zurück zu greifen.

Die verschiedenen Funktionen können natürlich auch den Preis des Gerätes bestimmen. Aus diesem Grund sollte man sich vor dem Kauf fragen, auf welche Funktionen man verzichten kann und welche auf jeden Fall enthalten sein sollten.

Selbst für kompatible Räume sorgen

Es ist klar, dass der Roboter nicht selbstständig Gegenstände auf die Seite räumen kann. Deshalb ist es zum Beispiel wichtig, Kabelgewirr an Arbeitstischen gut zu verstecken, oder zu akzeptieren, dass diese eine unüberwindbare Barriere für die Saugroboter darstellen können.

Bodenlange Vorhänge kann ein Staubsauger ebenso wenig anheben, wie tief liegende Heizkörper. Entweder man akzeptiert dies und legt an diesen Stellen häufiger selbst Hand an oder man gestaltet das Zimmer für den Robotersauger barrierefrei.

Ist der Raum erst einmal an die Vorgehensweise der Roboter angepasst, dann kann dieser gezielt seine Bahnen ziehen. Bei täglichem Einsatz der Staubsauger-Roboter vermindert sich die eigene Zeit, die man für die Reinigung des Bodens aufwenden muss. Lesen Sie unsere detaillierten Saugroboter Tests, um das passende Produkt für Ihre Wohnung zu finden.

Zur großen Saugroboter Test Vergleichstabelle

Vorteile und Nachteile eines Saugroboters

Vorteile eines Saugroboters

  • Bei der Reinigung muss man nicht anwesend sein
  • läuft voll automatisch ab
  • sehr gut für Allergiker geeignet
  • sehr gut für Tierhaare geeignet
  • die meisten Modelle laden den Akku selbst wieder auf
  • besonders effektiv bei harten Böden

Nachteile eines Saugroboters

  • teurer Anschaffungspreis
  • muss häufig entleert werden
  • Probleme bei hochflorigen Teppichen
  • ersetzt einen Bodenstaubsauger noch nicht vollständig

Hier klicken für eine Auswahl der besten Saugroboter bei Amazon für 2016